Das war das Gründungstreffen

Rund 250 Besucher nahmen an der Veranstaltung teil.

Am 3.5.2018 fand das Gründungstreffen des neu initiierten Netzwerk 60+ für Neuwerker und Bettrather Bürger statt. Rund 250 Personen besuchten das erste Treffen und sorgten schon zum Auftakt für einen bunten Strauß an Interessen. Sie bildeten 23 Gruppen, die sich wegen der Teilnehmerzahl noch weiter unterteilen werden.

 

„Mit so einem Erfolg hätte ich nicht gerechnet“ zeigte sich die maßgeblich an der Organisation beteiligte Esther Salmigkeit-Winkens erstaunt über den hohen Andrang. Dieser sorgte für einen verspäteten Anfang. Nach einer kurzen Einleitung und Begrüßung, konnten die Teilnehmer kreativ werden. Sie durften bis zu drei Interessen aufschreiben, die sie in einer Gruppe teilen wollen. Die Zettel wurden dann eingesammelt und an einer Pinnwand gehängt. Es gab Vorschläge, wie Tagestouren, Wandern Tanzen oder Radfahren, aber auch lustige Beiträge wie „6 Richtige im Lotto“. Nachdem alle Interessen erfasst worden sind, wurde das Interesse an einer Gruppenbildung mit Handzeichen abgefragt.

 

Danach wurde es etwas turbulent, denn nun galt es sich für die Teilnehmer in die Gruppen einzutragen, für die sie sich interessieren. Bei der hohen Besucherzahl war das gar nicht so einfach. Nach und nach löste sich dann die Versammlung auf. Eine Teilnehmerin zeigte sich besonders begeistert von der Initiative, weil es Neuwerker und Bettrather mehr zusammenbringen wird.

 

Das Projekt wird von zahlreichen Trägern und den Kirchengemeinden aus den Stadtteilen unterstützt. Es werden Räumlichkeiten und Unterstützung kostenfrei angeboten. So können zum Beispiel PC Kurse stattfinden oder Spieltreffen ausgerichtet werden.

 

Wer das Gründungstreffen verpasst hat, kann selbstverständlich auch später zu den Gruppen dazu stoßen. In Kürze werden die einzelnen Gruppen auf der Webseite www.netzwerk-neuwerk-bettrath.de aufgelistet werden. Dort ist dann eine Kontaktaufnahme zu den Gruppensprechern möglich.

 

Ansonsten ist jede Bürgerin und Bürger um die 60 oder älter herzlich zu dem monatlichen Frühstück eingeladen. Die ersten zwei Termine sind der 1. Juni und der 6. Juli 2018. Jeweils um 9:15 Uhr werden sie im Karl-Immer-Veranstaltungshaus (Ehrenstraße 30, Bettrath) stattfinden.

 

Das sind die Gruppen:

 

•      Musik und Gesang

•      Tanzen

•      Wandern

•      Walking

•      Theater

•      Tagestouren / Reisen

•      Politische Diskussion

•      Neuwerker Platt

•      Klönen, Erzählen & Kaffee

•      Kegeln

•      Hilfe austauschen

•      Gymnastik / Yoga

•      Englisch sprechen

•      Digitale Fotografie

•      Museum / Kultur

•      Radfahren

•      Literatur

•      Handy

•      Computer

•      Schwimmen

•      Spielen

•      Schach

•      Malen

Netzwerk 60+ erfolgreich gestartet!

Am 3.5.2018 fand das Gründungstreffen des neu initiierten Netzwerk 60+ für Neuwerker und Bettrather Bürger statt. Rund 250 Personen besuchten das erste Treffen und sorgten schon zum Auftakt für einen bunten Strauß an Interessen. Sie bildeten 23 Gruppen, die sich wegen der Teilnehmerzahl noch weiter unterteilen werden.

 

„Mit so einem Erfolg hätte ich nicht gerechnet“ zeigte sich die maßgeblich an der Organisation beteiligte Esther Salmigkeit-Winkens erstaunt über den hohen Andrang. Dieser sorgte für einen verspäteten Anfang. Nach einer kurzen Einleitung und Begrüßung, konnten die Teilnehmer kreativ werden. Sie durften bis zu drei Interessen aufschreiben, die sie in einer Gruppe teilen wollen. Die Zettel wurden dann eingesammelt und an einer Pinnwand gehängt. Es gab Vorschläge, wie Tagestouren, Wandern Tanzen oder Radfahren, aber auch lustige Beiträge wie „6 Richtige im Lotto“. Nachdem alle Interessen erfasst worden sind, wurde das Interesse an einer Gruppenbildung mit Handzeichen abgefragt.

 

Danach wurde es etwas turbulent, denn nun galt es sich für die Teilnehmer in die Gruppen einzutragen, für die sie sich interessieren. Bei der hohen Besucherzahl war das gar nicht so einfach. Nach und nach löste sich dann die Versammlung auf. Eine Teilnehmerin zeigte sich besonders begeistert von der Initiative, weil es Neuwerker und Bettrather mehr zusammenbringen wird.

 

Das Projekt wird von zahlreichen Trägern und den Kirchengemeinden aus den Stadtteilen unterstützt. Es werden Räumlichkeiten und Unterstützung kostenfrei angeboten. So können zum Beispiel PC Kurse stattfinden oder Spieltreffen ausgerichtet werden.

 

Wer das Gründungstreffen verpasst hat, kann selbstverständlich auch später zu den Gruppen dazu stoßen. In Kürze werden die einzelnen Gruppen auf der Webseite www.netzwerk-neuwerk-bettrath.de aufgelistet werden. Dort ist dann eine Kontaktaufnahme zu den Gruppensprechern möglich.

 

Ansonsten ist jede Bürgerin und Bürger um die 60 oder älter herzlich zu dem monatlichen Frühstück eingeladen. Die ersten zwei Termine sind der 1. Juni und der 6. Juli 2018. Jeweils um 9:15 Uhr werden sie im Karl-Immer-Veranstaltungshaus (Ehrenstraße 30, Bettrath) stattfinden.

 


Bilder der Auftakt-veranstaltung

Pressestimmen

Rheinische Post

Erschienen am 1.5.2018.

Extra-Tipp MG

Erschienen am 29.4.2018.



Unterstützer

AWO Neuwerk,
Thomas Zimberg

 

Bezirksvorsteher Ost, 
Hermann-Josef Krichel-Mäurer

 

Caritas Neuwerk

 

Diakonie, Quartier Bettrath,
Petra Grotheer


Evangelische Friedenskirchengemeinde,

Till Hüttenberger und Esther Salmingkeit-Winkens


Evangelische Stiftung Hephata,
Region MG Ost, 
Suzana Sieben


Pfarrgemeinde Maria von den Aposteln,
Harald Brouwers

 


Copyright © 2018 Netzwerk 60plus Neuwerk-Bettrath